De

Die Raleigh Pedelec Welt 2019

Raleigh Pedeles bleiben etwas Besonderes. Die traditionsreiche Marke beweist einmal mehr, dass sich die erfolgreiche Mischung aus technischen Neuerungen, hoher Qualität und charakteristischem Design mit dem gewissen Britischen Understatement ständig weiterentwickelt. Und das quer durch alle Kategorien. Das spiegelt sich auch bei der Vielfalt von Antrieben in der Raleigh Welt wieder. Ob leistungsstarker, sportlicher Antrieb oder ein Motor mit harmonischer, sanfter Laufruhe gepaart mit smartem Display und Routenführung per Smartphone App, elektronischer Schaltung oder Akkuintegration? Raleigh bietet für jeden Anspruch das richtige Paket. Sind Sie neugierig geworden?

Raleigh Kent

FÜR HÖCHSTE ANSPRÜCHE

Mit dem KENT 10 umd dem KENT 9 bietet Ihnen Raleigh die klare Linie der Akkuintegration und der kraftvollen Bosch Performance Line

Mehr

1. Definition Pedelec

Pedelecs erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit und gelten als zukunftsträchtige Zweiradsparte. Obwohl viele Fahrradfahrer bereits ein Pedelec besitzen, hat sich der Name Pedelec noch nicht in der Alltagssprache durchgesetzt. Für die meisten ist es ein Fremdwort. Für Sie auch? Viele sprechen von einem E-Bike, obwohl sie das Pedelec meinen.

Das Pedelec steht für Pedal Electric Cycle. Es bietet dem Radfahrer nur dann Motorunterstützung, sobald er in die Pedale tritt. Mit Hilfe des Displays regelt man die einzelnen Unterstützungsmodi. Die Motoren der Pedelecs sind auf eine Leistung von 250 Watt und einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h pro Stunde begrenzt. Wer schneller fahren möchte, muss dafür selber in die Pedale treten. Erfolgt die Pedalunterstützung bis 25 km/h pro Stunde, gelten die Pedelecs als Fahrrad und sind demnach nicht zulassungspflichtig.

2. Der Unterschied zwischen Elektrofahrrad, Pedelec und E-Bike

  • Elektrofahrräder sind der Oberbegriff für Fahrräder, die mit elektrischem Hilfsmotor ausgestattet sind.
  • S-Pedelecs, Pedelecs und E-Bikes sind Varianten des Elektrofahrrads.
  • Der ADAC definiert den Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes folgendermaßen: „Ein Pedelec ist ein Elektrofahrrad, das die Tretbewegung unterstützt. Nur wenn der Fahrer tritt, wird er durch den Elektromotor unterstützt. Bei einem E-Bike erfolgt die Motorunterstützung durch Gasgeben, also unabhängig vom Treten des Fahrers.“ Quelle: www.adac.de

Raleigh Kingston XXL

Solide

Das KINGSTON XXL bietet die schönste Form in der SOLID Class. Mit 170 kg zulässigem Gesamtgewicht hat dieses E-Bike viel Reserven für Zuladung.

Mehr

3. Wie fühlt sich Pedelec fahren an?

In jedem Fall positiv anders. Beschwingt und leicht. Bei gleichem Kraftaufwand ist man deutlich schneller unterwegs, als mit einem normalen Fahrrad. Es ist weniger belastend einen Berg hoch zu fahren, aber man merkt dennoch, dass es ein Berg ist, den man überquert.

4. Pedelec Typen

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Pedelectypen. Die normalen Pedelecs und die S (Speed) Pedelecs.

Die normalen Pedelecs kennzeichnen sich durch eine Unterstützung bis 25 km/h und einer maximalen Leistung von 250 Watt. Man benötigt für die Fahrberechtigung keinen Führerschein, hat keine Helmpflicht und kann den Radweg benutzen.

Mit S-Pedelecs ist man schneller unterwegs. Hier geht die Unterstützung bis 45 km/h bei einer maximalen Leistung von 500 Watt. Für die Fahrberechtigung benötigt man allerdings einen Führerschein der Klasse AM, es gibt eine  eine Helmpflicht und man darf die Radwege nicht benutzen.

Raleigh Sheffield

Perfektion

Die Sheffield E-Bikes nutzen den neuen Shimano Steps E6100 Antrieb: Dieser Motor ist besonders leicht und kompakt. Er arbeitet fast geräuschlos.

mehr

5. Das Pedelec im Alltag

Viele Berufstätige haben grundsätzlich das Bedürfnis, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, sich den frischen Wind um die Ohren wehen zu lassen und fit in den Arbeitstag zu starten. Hauptgründe gegen die Nutzung des Fahrrads sind oft die große Distanz, der Zeitfaktor sowie die Angst, verschwitzt zum Arbeitsplatz zu kommen. Pedelecs sind hier eine ideale Lösung:

Die Distanz

Durch die Nutzung des Pedelecs können größere Distanzen mit gleichbleibender Leistungsanforderung zurückgelegt werden. Der zuvor lange Weg zur Arbeit stellt kein Hindernis mehr da.

Der Zeitaufwand

Durch die individuell steuerbare Motorunterstützung erhöht sich die Durchschnittsgeschwindigkeit auf dem Fahrrad. Zeitverluste durch Verkehrsstörungen, Parkplatzsuchen, nicht befahrbare Umweltzonen usw. entfallen. Zudem bieten immer mehr Städte ein gut ausgebautes Radwegnetz mit zusätzlichen Radschnellwegen an.

Der Anstrengungsgrad

Durch die individuelle Einstellungsmöglichkeit der Motorunterstützung kann man selber entscheiden, wie viel Belastung man möchte. Angst, verschwitzt zum Arbeitsplatz durch einen zu hohen Belastungsgrad zu kommen, braucht man nicht haben.

Das Gewicht

Auch für den täglichen Weg zum Supermarkt sind Pedelecs gewappnet. Dank elektronischer Unterstützung ist es nicht schlimm, wenn der Einkauf mal etwas schwerer ist.

7. Design

Die Zeiten, in denen nur über 50-jährige angesprochen wurden, sind längst vorbei. Mit immer sportlicheren und gewagten Designs gibt es eine Pedelecs mittlerweile in allen Fahrradsegmenten.

8. Kostenfaktor

Auf dem ersten Blick ist der Kauf eines Pedelecs mit höheren Kosten verbunden. Ausschlaggebend hierfür ist vor allem das Antriebssystem. Mit Akku, Motor, Bedienelement und Display besteht es aus hochwertigen Instrumenten. Vergleicht man diese Kosten mit dem Auto, wird deutlich, dass es deutlich günstiger ist, mit dem Pedelec unterwegs zu sein. Keine Benzinkosten, keine Parkgebühren, keine Strafzettel sowie keine Blitzerfotos. Zudem bieten immer mehr Restaurants kostenlose Aufladestationen für Pedelecs an.

6. Das Pedelec für die Freizeit

Auch für die Freizeit eignet sich das Pedelec. Möglichkeiten wie die Erkundung neuer Routen sowie der Überbrückung von Leistungsdifferenzen sind gegeben.

Neue Routen entdecken

In der Freizeit kann man das Pedelec für ausgiebige Radtouren nutzen. Auch steilere Anstiege treiben einem nicht den Schweiß auf die Stirn. Bei der Gestaltung der Route ist man wesentlich flexibler und fährt plötzlich Strecken, welche zuvor unmöglich erschienen.

Überbrückung von Leistungsdifferenzen

Durch die Möglichkeit, unterschiedliche Unterstützungsmodi zu wählen, wird die Überbrückung von etwaigen Leistungsdifferenzen möglich. Dies ist vor allem für Paare ein zentrales Argument für die Nutzung von Pedelecs.

9. LEASE A BIKE

Lieblings-Pedelec leasen

Durch die Möglichkeit des E-Bike Leasings mit zum Beispiel LEASE A BIKE zahlen Sie nur monatlich für ihr Wunschfahrrad und müssen keine einmalig hohe Investition tätigen. Unter Absprache mit dem Arbeitgeber wird die Leasingrate von ihrem Bruttogehalt abgezogen. Alle weiteren Details zur Steuer ersparenden Gehaltsumwandlung mit Pedelec Leasing finden Sie hier.

mehr

10. Lithium Ionen Akku

Auf Basis eines Ni-Mhd Akkus wurden 1990 die ersten Fahrräder produziert, die als Pedelecs bezeichnet werden können. Im Verlauf der Jahre und dem damit verbundenen Technologiefortschritt wurde die Ni-Mhd Batterie durch den Lithium Ionen Akku ersetzt.

Die Reichweite

Mit einer Akku-Volladung kann man zwischen 90 und 205 km fahren. Die Reichweite hängt letztendlich von verschiedenen Faktoren und der Akkugröße ab. Die Akkus verfügen meistens über 200 - 600 Watt.

Aufladung eines E-Bike Akkus

Die Ladezeit für Pedelecs beträgt ca. 7 Stunden. Die exakte Ladezeit hängt von der Akkugröße ab. Die Werte sind je nach Hersteller unterschiedlich und am Akku selbst zu finden. Achtung: Pedelec Akkus dürfen ausschließlich mit dem dazugehörigen Ladegerät aufgeladen werden. Andernfalls können irreparable Schäden entstehen und demnach jegliche Gewährleistungen oder Garantieansprüche verfallen

Pedelec-Akku Lebensdauer

Unsere Raleigh Pedelecs Akkus können bis zu 1.100 Vollzyklen aufgeladen werden. Ein Vollladezyklus entspricht einer vollen Ladung, also 100 % vollgeladen. Angesichts von 90 – 205 km Reichweite pro Ladung, ist eine lange Reichweite garantiert.

11. Fitness trotz Motorunterstützung

Probieren Sie es selbst

Viele Menschen argumentieren, die Motorunterstützung eines Pedelecs würde der eigentlichen Fahrbelastung und der damit verbundenen Fitnesssteigerung entgegenwirken. Ohne Anstrengung bewegt sich ein Pedelec nicht. Sie müssen etwas leisten. Probieren Sie es selbst aus.

Händlersuche